Sales Tax Änderungen werden kommen – Was das Urteil des obersten Gerichtshofs der USA für E-Commerce Händler bedeutet

Sales Tax Änderungen werden kommen – Was das Urteil des obersten Gerichtshofs der USA für E-Commerce Händler bedeutet

Am 21. Juni 2018 fällte der oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten ein lang erwartetes Urteil hinsichtlich der Sales Tax Problematik im Online-Handel.

Zukünftig ist es Bundesstaaten gestattet, Verkäufe durch Online-Händler auch dann zu besteuern, wenn diese keine physische Präsenz im jeweiligen Staat haben. Der Gerichtshof hob (Anmerkung: aufheben tut er das Urteil von 1992 wohl nicht, sondern ändert lediglich die Rechtsprechung, aber für ne Pressemitteilung für die Allgemeinheit dürfte es reichen) damit das sogenannte Quill-Urteil aus dem Jahr 1992 auf.

Online Händler waren bisher nur dann verpflichtet Sales Tax einzubehalten und abzuführen, wenn Sie im jeweiligen Staat eine physische Präsenz haben. Eine solche Präsenz in einem Staat, auch als „Nexus“ bezeichnet, ergibt sich etwa durch ein Büro oder ein Lager, aber auch durch Vertriebs- und Marketingaktivitäten oder Außendienstmitarbeiter.

Was bedeutet dies für Amazon und Nutzer von Amazon FBA?

Amazon betreibt mittlerweile in nahezu allen Bundesstaaten Büros und Lager und erhebt daher bereits seit einiger Zeit in den meisten Staaten ohnehin Sales Tax auf Direktverkäufe. Experten glauben daher nicht, dass das Urteil Einfluss auf das Wachstum von Amazon haben wird.

Anders sieht es für Third Party Seller aus, die Amazon FBA nutzen. Die Einlagerung ihrer Waren in Amazon Fulfillment Centern, löste für Händler bislang einen Nexus und damit eine Pflicht zur Erhebung von Sales Tax in bis zu 24 Staaten aus. Nun könnte sich die Steuerpflichtigkeit, je nach Rechtsprechung, auf weitere Staaten -auch ohne dortige physische Präsenz- ausbreiten, was zu einer erhöhten administrativen Belastung für Drittanbieter führen kann. ALTON kann kostengünstig dabei behilflich sein, den steuerlichen Verpflichtungen von Amazon FBA Händlern in den USA nachzukommen.

Langfristig ist auch nicht auszuschließen, dass das Urteil der erste Schritt in Richtung einer landesweiten Sales Tax auf Online-Verkäufe sein könnte, wie sie seit Jahren von den Bundesstaaten und von vielen traditionellen Einzelhändlern gefordert wird.

Welche konkreten Veränderungen sich für Amazon-Seller in Zukunft ergeben werden, bleibt abzuwarten. Das Urteil unterstreicht jedoch die Relevanz des Themas Sales Tax und zeigt wie wichtig es für Amazon FBA Händler ist, die Entwicklungen aufmerksam zu verfolgen um dementsprechend reagieren zu können.

AMAZON Broschüre anfordern – Fordern Sie unverbindlich unsere Infobroschüre zum Thema “Verkaufen bei Amazon in den USA” an

Die Firma ALTON betreut seit 2005 deutschsprachige Händler bei Ihrem Markteintritt in den USA. Seit mehreren Jahren werden auch deutschsprachige Amazon Händler bei Ihrem Verkauf über Amazon.com unterstützt und begleitet.
ALTON ist offizieller Amazon Solution Provider und kennt die Bedürfnisse von Amazon Händlern sehr gut.

 

Close